Kampfkunst-Mentoring

Was ist Mentoring?

Mentoring basiert auf dem Grundsatz, dass eine im Allgemeinen wie Speziellen erfahrene Person (MentorIn) ihr Wissen über die Wirksamkeit von Kampfkunst und praktisches Können an einen “Schützling” (Mentee) im geschützten Rahmen und auf Grundlage einer aktiven Lern- und Entwicklungsbeziehung, weitergibt, um diesen auf seinem persönlichem Weg zu fördern und zu unterstützen.Gemeinsames Bewegen ermöglicht dabei unmittelbares Begreifen durch Erfahrung.Der Mentor/die Mentorin stellt sich mit seinem authentischen Erfahrungsschatz zur Verfügung. Er/sie fördert die Neugier der Lernenden und eröffnet einen Zugang zu Erfahrungen innerhalb des selbstwirksamen Mediums Kampfkunst.

Was kann Kampfkunst?

Kampfkunst durchbricht erstarrte Gewohnheitsmuster und zeigt die Mechanismen und Wirkweisen natürlicher Reibungs- und Entwicklungsprozesse innerhalb dynamischer stets wechselnder Bewegung unter Einbeziehungen der Ebenen von Physis, Mens und Psyche. Wege zu neuem Erleben und Verhalten werden so ermöglicht und gemeinsam erforscht.

Isshin - Deshin

Von Herzgeist zu Herzgeist

Innere Stärke

Was ist und was kann Kampfkunst-Mentoring?

  • Motto: Verwandle deinen Lebenskampf in kreative Lebenskunst!
  • körper- und bewegungorientierte Methode auf Basis traditioneller Kampf-, Heil- und Bewegungskünste
  • Fokus auf Persönlichkeitsentwicklung und Unterstützung therapeutischer Prozesse
  • ganzheitliche Arbeit an Haltung & Atmung  Fokus
  • Empowerment & Hilfe zur Selbsthilfe
  • individuelles und zielorientierte Einzelsetting
  • selbstwirksames Übungsprinzip
  • Einbeziehung der Erkenntnisse aus Traditioneller chinesischer Medizin, phänomenologischer Anthropologie, Neurobiologie, Quantenphysik, Psychologie, Epigenetik und anderen artverwandten Forschungen.

Zielgruppe:

  • Erwachsene, Jugendliche, Kinder ab 10 Jahren
  • keine Fitness oder  Vorauskenntnisse nötig
  • Bereitschaft zur Integration kleiner, einfacher Übungen im Alltag

Diese Seite teilen: